Kantorei Gersthof – Kirchenchor

Gersthofer Kantorei Chorus St. Severini

Hier finden Sie mehr zu:

Werden Sie Mitglied

Unsere Chorgemeinschaft freut sich über neue Mitglieder:

Anmeldung: Singbegeisterte Damen und Herren  sind herzlich eingeladen, sich unserem Chor anzuschließen. Der Einstieg in den Chor ist einfach: im Pfarrsekretariat der Pfarre Gersthof, Frau Kromer, anrufen oder anmailen und Namen, Adresse, TelNr. oder E-Mail-Adresse bekanntgeben.  Es ist kein Vorsingen erforderlich.

Probentermine: Mittwochs 19.30 -21.30 Uhr, Gemeindezentrum der Pfarre, Bastiengasse 18

Erste Probe 2019/20 unter dem Chorleiter Thomas Reuter: Mittwoch, 11. September 2019.

Die Teilnahme an einer Schnupperprobe ist jederzeit möglich!

 

Chor und Chorleiter

Mit der Einweihung der neu errichteten Gersthofer Pfarrkirche im Jahr 1891 wurde auch der Gersthofer Kirchenmusikverein gegründet. Der Chor blickt somit auf einen bald 130jährigen Bestand zurück. 1991 schlossen sich die Kirchenchöre von Gersthof und  der Pfarre St. Severin in der Kreuzgasse zusammen. Der Chor wurde sodann in Gersthofer Kantorei Chorus St. Severini umbenannt. Über drei Jahrzehnte (1984 bis 2017) leitete Sepp Knoflach bis in ein sehr hohes Alter den Chor.  Mit Thomas Reuter gelang es, einen hochqualifizierten Musiklehrer und Organisten als Nachfolger zu gewinnen. Traditionell pflegt der Chor die sakrale Chormusik. Zur Aufführung gelangen in Gottesdiensten und auch Konzerten bedeutende Chorwerke großer Meister sowie geistliche Lieder und Motetten. Der Chor verfügt mit Martina Wagner über eine hervorragende choreigene Sopran-Solistin. Die Chorgemeinschaft versteht es natürlich auch, zu verschiedenen Anlässen Feste zu feiern. Am Saisonende (Juni) findet der jährliche Chorausflug zu einem der schönsten Stifte Österreichs auch bei den mitreisenden Gästen großen Zuspruch.

Thomas REUTER wurde in Wien geboren, studierte Klavier in Wien (Konservatorium und Musikhochschule) und in Hawaii (bei der kanadischen Konzertpianistin Sandra Martin LEE). Orgelstudien bei Adolf WURM (einem Schüler von Karl STRAUBE) und Hans HASELBÖCK (Konzertdiplom 1984), weiters bei Jean-Claude ZEHNDER in mehreren Schweizer Sommerakademien.

Seit 1979 Auftritte in zahlreichen Ländern Europas, in Canada, den USA und Japan als Solist, mit verschiedenen Instrumentalisten und Orchestern, wie den Niederösterreichischen Tonkünstlern, dem Linzer Bruckner-Orchester und dem Wiener Volksopernorchester.

1987 Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung. Assistenzlehrer an der Universität von Honolulu, 1991 – 2004 Lehrbeauftragter für Kirchenmusik an der Universität Wien und Mitglied des Institutsvorstandes, Doktorrat 1996. 1998 – 2003 Lehrbeauftragter an der Wiener Universität für Musik.

Thomas Reuter absolvierte ein privates Dirigierstudium bei Conrad Artmüller (Absolvent bei Hans Swarovsky), dem damaligen Studienleiter der Wiener Staatsoper. Auftritte als Dirigent im Großen Musikvereinssaal, im Festsaal des Wiener Rathauses, im Haydnsaal des Schlosses Eszterhazy in Eisenstadt, in Ankara / Türkei u.a.