Gerhard Weißgrab informierte über den Buddhismus

Gerhard Weißgrab, Präsident der buddhistischen Religionsgesellschaft und somit höchster Repräsentant des Buddhismus in Österreich, hat den Weg aus Oberkreuzstetten im Weinviertel nicht gescheut, um mit fast 50 interessierten Zuhörern 90 spannende Minuten zu verbringen.

Der Referent hat über das Leben des Gründers der Lehre, Siddharta Gautama aus Nord-Indien, erzählt, über die verschiedenen Ausprägungen des Buddhismus gesprochen, uns mit den vier Edlen Wahrheiten und dem Achtfachen Pfad bekannt gemacht und darauf hingewiesen, dass im Buddhismus Extreme wie Hedonismus und Askese zu vermeiden seien, vielmehr ein „Mittlerer Weg“ gewählt werden solle.

Missverstandene Begriffe wurden erklärt (z.B. dass mit „Nirwana“ keineswegs das „Nichts“, sondern die höchste Verwirklichungsstufe des Bewusstseins gemeint sei, die auch schon vor dem Tod erreicht werden könne).

Freiwillige Spenden ins „Körberl“ stockten die materielle Gabe, die Herrn Weißgrab als Dank der Pfarre überreicht wurde, kräftig auf. Der Betrag war dem „Mobilen buddhistischen Hospiz“ zugedacht.

Eine Einladung an den Referenten zum Mittagessen rundete die gelungene Veranstaltung ab.

Mag. Marianne Soustal, Team des Bildungsfrühschoppens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.