Josef Pröll: wir brauchen charismatische Vorbilder in Kirche und Politik

0

Bei seinem Gesprächsabend im Gemeindezentrum der Pfarre am 2.2. nannte DI Josef Pröll die aus seiner Sicht zentralen Herausforderungen an die katholische Kirche: einerseits müsse sie Antworten auf die neuen Lebenswelten der Menschen geben können, andererseits seien es ganz zentral Menschen und nicht Programme, die solche Antworten vermitteln können und so als charismatische Vorbilder agierten. Pröll fügte hinzu, dass sich beide Aufgabenstellungen auch für seine Partei, die ÖVP, gelten.

Bei dem 1 1/2 stündigen Gespräch ging Pröll, der bis April 2011 österreichischer Vizekanzler war, auch auf Themen des politischen Klimas ein. Er nannte das Holen von „demokratibewussten, aufrichtigen und nach bestem Wissen und Gewissen gestaltenden“ Personen in die Politik als eine zentrale Aufgabe der politischen Parteien, leider bestehe darin derzeit in großer Mangel.

Schließlich gab Pröll, der in der Pfarre Gersthof wohnt und mit ihr nun schon zwei Jahrzehnte verbunden ist, auch einen Einblick in sein Privatleben: wie er mit seiner Frau und Kindern hier eine städtische Heimat gefunden hat, welche Gedanken ihn zum Abschied von der Politik getrieben haben und welchen neuen beruflichen Aufgaben er sich stellt.

Eine Zusammenfassung des Gesprächs ist als Video (via YouTube) anzusehen:

– Über die Kirche und darüber hinaus (8 Minuten) – siehe oben

– Über politische Kernanliegen (7 Minuten)

– Über das Private seines Lebens in Gersthof (10 Minuten)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.