Karfreitag: Gottesdienst nur 15 Uhr

0

Der Karfreitag ist der Gedenktag an das Leiden und Sterben Christi. Diese Erinnerung, dieses Gedenken wird seit langem um 15 Uhr, zu seiner Todesstunde gefeiert. Zusätzlich wurde aber auch ein als Kreuzesfeier bezeichneter Gottesdienst am Abend gefeiert.

Ab heuer wollen wir aber beides in einem Gottesdienst um 15 Uhr feiern. In diese heilige Feier werden auch die Kinder und deren Familien in unserere Gottesdienstgemeinde einbezogen. Konkret: der Großteil der Feier für Kinder wird in der Osterkapelle stattfinden, die Kreuzverehrung – in geändeter Form – wird mit der Gesamtgemeinde vollzogen.

Dazu als Hintergrund: “Bereits im 4. Jahrhundert hatte sich in Jerusalem die Tradition herausgebildet, die biblisch überlieferten Wirkungsorte Jesu zu der in der Bibel genannten Zeit aufzusuchen, um den entsprechenden Schrifttext zu hören. So wurde z.B. zur neunten Stunden (das ist nach der heutigen Zeitrechnung 15.00) in der Grabeskirche die Passion gehört” (aus der Zeitschrift praxis gottesdienst 1/16). Beobachtungen und Analysen mit ExpertInnen und dem PGR-Ausschuss für Liturgie sind zum Ergebnis gekommen, dass eine gesamte Liturgiefeier zielführend ist.

Pfarrer Norbert und das Liturgieteam

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.