Jahresschluss: Rückblick und kritische Sicht

0

Im Jahresschlussgottesdienst am 31.12.2019 wurde auf das zu Ende gehende Jahr zurück geblickt und eine Einladung zu einer kritischen Sicht auf den aktuellen Zustand der katholischen Kirche ausgesprochen.

Im Rückblick auf das Jahr 2019 wurde mit Blicken auf die Welt, auf Österreich und auf die katholische Kirche auf das erlebte Leid, aber auch auf positive Zeichen für die Zukunft hingewiesen.

 

 

In seiner Ansprache lud der eingeladene Theologe und Manager Wolfgang Bergmann alle ein, aus einer gelähmten Wahrnehmung der katholischen Kirche herauszutreten und zitierte dazu die Stelle „Steh auf, nimm dein Bett und geh‘ in dein Haus“ aus dem Matthäus-Evangelium. Er wies auf mehrere aktuelle Problemzonen der Kirche hin: den lange Zeit zaghaften, erst zuletzt etwas konsequenter werdenden Umgang mit dem Missbrauch durch Amtsträger, den übermäßig hohen Fokus auf Kleriker, erste zögerliche Gedanken an ein Ende der Zölibatspflicht, auf die eingeschränkten Rollen für Frauen in der Kirche und den Umgang mit dem Ehesakrament.
(Der vollständige Text kann als PDF heruntergeladen und nachgelesen werden.)

Fotos: Michael Steidl

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.