Gottesdienste in Zeiten des Corona Virus (13.3.)

0

Wie in den Nachrichten von Zeitungen, Rundfunk und im Web verbreitet, hat die österreichische Regierung Begrenzungen der Teilnehmer an Veranstaltungen im Freien und in Innenräumen erlassen. Aufgrund dieser Regelungen hat auch die Erzdiözese Wien Regelungen veröffentlicht, die in unserer Pfarre Gersthof-St.Leopold wie hier beschrieben umgesetzt werden. Diese Regelungen gelten ab 11.3.2020 bis auf weiteres, wir informieren Sie im Gersthof gemeinsam und auf www.pfarregersthof.at aktuell dazu.

Gottesdienste in geschlossenen Räumen sind nicht mit mehr als 100 Personen zu feiern

  • Nach kürzlich erfolgten Zählungen in unserer Pfarre wird nur beim Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr diese Zahl überschritten. Daher tritt nun diese Regelung in Kraft:
    ** An der Messe in der Pfarrkirche dürfen nur maximal 100 Personen teilnehmen. Wir werden die Personen beim Betreten des Kirchenraumes zählen und beim Erreichen dieser Grenze keine weiteren Zutritte gewähren.
    ** Als Alternative dazu wird gleichzeitig eine Messe im Gemeindezentrum (Bastiengasse 18) gefeiert. Zu diesem Gottesdienst haben maximal 80 Personen Zutritt.Wurde am 13.3. ABGESAGT
    ** Die Kinderkirche wird wie bisher im Gemeindezentrum gefeiert werden, hier allerdings jetzt im Jugendkeller. Nach der Kinderkirche wird es keinen Übergang in die Feier der Messe in der Pfarrkirche oder im Gemeindezentrum geben.
  • Es wird auch die Teilnehmerzahl anderer Gottesdienste beobachtet und allenfalls wird auch bei diesen eine Begrenzung auf maximal 100 Personen eingeführt.

Personen der Corona-Risikogruppe (höheres Lebensalter, Vorerkrankungen) werden ermutigt, an Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen in der Pfarre eher nicht teilzunehmen um sich so zu schützen.

Der Erzbischof von Wien hat von der Sonntagspflicht dispensiert, sollte aufgrund der Maßnahmen eine Teilnahme am Sonntagsgottesdienst nicht möglich oder angeraten sein.

  • Wir weisen auf Angebote auf der Website der Erzdiözese Wien unter dem Stichwort „Die Kirche kommt in dein Wohnzimmer“ hin. Hier gibt es Empfehlungen, Gottesdienste im Radio oder im Internet zu verfolgen.

Es wird weiterhin keine Brot-Kommunion in den Mund, sondern nur in die Hand, und keine Kelchkommunion gereicht.

Den Kommunionspender*innen ist die Desinfektion der Hände vorgeschrieben.

Beim Friedensgruß sind alle Mitfeiernden aufgerufen, auf einen Händedruck zu verzichten.

Es gibt derzeit kein Weihwasser in den Schalen der Pfarrkirche und der Johannes Nepomuk Kapelle.

Ein besonderes Anliegen ist unserem Erzbischof Christoph und unserem Pfarrer Norbert, im Gebet für alle Kranken und Pflegenden zu bitten. Darüber hinaus laden beide dazu ein, auch außerhalb der Gottesdienstzeiten Kirchen zum persönlichen Gebet aufzusuchen – der Vorraum der Pfarrkirche bleibt wie bisher von etwa 8 Uhr am Morgen bis etwa 19 Uhr am Abend geöffnet.

Wir danken für Ihr Verständnis in einer außerordentlichen Situation für gemeinsames Leben,
Pfarrer Norbert und das Liturgie-Team der Pfarre

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.