Abschied genommen von „Richi“ (25.2.)

0

Viele aus der Pfarrgemeinde habe in den letzten Tage von Richard „Richi“ Tempich Abschied genommen, nachdem er am 20. Jänner unvermutet verstorben war.

Bereits Anfang Februar war er am Friedhof verabschiedet worden – hier der Text von Pfarrer Norbert dazu.

Die letzte Abschiedsfeier war ein vielbesuchter Auferstehungsgottesdienst in der Pfarrkirche der auch im Gedenken an weitere Verstorbene des letzten Monats gefeiert wurde.
Besonders die beiden Gruppen, mit denen Richi in engster Verbinden gestanden ist, waren zahlreich gekommen: die Ministranten und die Fußwallfahrer nach Mariazell.

Das Kreuz der Mariazell-Wallfahrer mit einem Kranz dieser Gruppe und der Ministranten.

Die Kirche war im Gedenken an Richi und andere Verstorbene dicht besetzt.

Aber auch beim anschließenden Frühstück im Gemeindezentrum blieben viele um die von Richi so hoch geschätze Gemeinschaft weiterleben zu lassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.