Heinrich Pokorny als Priester der Pfarre verabschiedet (9.9.)

0

Heinrich Pokorny wurde im Jänner 1984 unserer Pfarre damals als Kaplan zugeordnet, nach 28 1/2 gemeinsamen Jahren wurde er am Sonntag, 9.9., in der 8.30 Uhr Messe mit herzlichem Dank und einem Gutschein für eine der von ihm so geschätze Reisen aus allen pfarrlichen Verpflichtungen verabschiedet. Er bleibt aber weiterhin Stammpriester der sonntäglichen 11.30 Uhr Messe in der Johannes-Nepomuk-Kapelle, der er zuletzt als Kirchenrektor gedient hatte.

In einer kurzen Ansprache fasste Heinrich das Kernanliegen seines kirchlichen Engangements zusammen: es gebe kein Christentum ohne die bestehende Gemeinschaft von Christen. Daher ging sein Dank an alle Gruppen in der Pfarre Gersthof, die aus der Glaubenslehre gelebten Glauben machen. Insbesondere dankte er den Ministranten, mit denen er seit vielen Jahren auf das Mini-Lager gefahren ist und mit denen er dort viele Messen gefeiert hat. Heinrich Pokorny dankte aber dafür, dass „in Gersthof vieles möglich war, was woanders nicht möglich war und ist“, das sei eine große Hilfe in der Seelsorge gewesen.
Am Ende der Messe spendete er allen den Segen.

Heinrich lebt als Priesterpensionist weiterhin im 18. Bezirk.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.