Johannes Nepumuk Kapelle wurde renoviert

Mit einem Festgottesdienst am 20. 11. wurde der Abschluss der Fassaden-Sanierung der Alt-Gersthofer Johannes-Nepomuk-Kapelle gefeiert.

Das 1779 eingeweihte kleine spätbarocke Gotteshaus, auch Pfarrkirche von Gersthof bis 1891, war äußerlich in die Jahre gekommen. Unser Gersthofer Pfarrer Dr. Norbert Rodt initiierte unter Einbindung von Bauausschuss, Vermögensverwaltungsrat, Diözesan-Bauamt und Bundesdenkmalamt das Vorhaben.

Im Sommer und Herbst 2018 wurde die Fassade putzmäßig hinsichtlich Teilschädigungen und ursprünglicher Farbgebung untersucht, schließlich abgehend von der nachkriegszeitlichen bläulich-grauen Renovierung nun in der dezent originalgetreuen Färbelung in Ocker- und Rokokorosa-Tönen saniert.

Der Dank für das gelungene Werk gebührt allen Beteiligten: Pfarre, Bau- und Denkmalamt, Johannes-Nepomuk-Kapelle-Rektorat und der Kapellengemeinschaft.
Wolfgang Riemer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.