Firmfest war der Höhepunkt

0

Die Vorbereitungszeit auf die Firmung hat ihren Höhepunkt im heurigen Firmfest am 15.6.2014 gefunden. Insgesamt 54 FirmkandidatInnen wurden von unserem Firmspender Propst Maximilian Fürnsinn aus dem Stift Herzogenburg im Sonntagsgottesdienst um 10:00 Uhr gefirmt. Ein stimmungsvolles Fest für alle!

Firmung2014-1Firmung2014-2Firmung2014-3

Die Zeit der Vorbereitung war lang und intensiv, geprägt von Begegnungen bei Impulstreffen, Gottesdiensten und Aktionen. Begonnen hat alles mit dem Firmwochenende in Göttweig, das dem Kennenlernen und dem Einstellen auf das Thema Firmung diente. ‚wer sich auf den Weg macht, soll auf Balance achten – äußere und innere Balance führen uns zu unserer Mitte‘ war ein Leitgedanke dabei.

Firmung2014-4Firmung2014-5

Die FirmkandidatInnen trafen sich danach mit den Lotsen, Menschen aus unserer Gemeinde, die während der Firmvorbereitung die Jugendlichen begleiten und mit ihnen verschiedene Aktionen planen und erleben.

Firmung2014-6Firmung2014-7Das erste Impulstreffen zum Thema Kirche – Gemeinde warf die Fragen auf:

* was ist Gemeinschaft, wer oder was ist Kirche, Aufträge der Gemeinde und der Auftrag Jesu.

* ‚Was erwarte ich mir von meiner Kirche‘

– daraus formulierten die FirmkandidatInnen ihre Wünsche an die Kirche.

Bei der Vorstellung der FirmkandidatInnen im darauffolgenden Gemeindegottesdienst berichteten sie der Gemeinde von ihren Wünschen an die Kirche.

Der Impuls Bibel – Gottes Botschaft für uns Menschen wurde von Pfarrer Norbert und PAss Gerda einbegleitet. Das Kennenlernen verschiedener Bibelstellen, ein Bibelquiz, eine Biblische Jause und das Erstellen von PR Plakaten für die Bibel waren Aufgaben zum Impuls, die Frage was bringt die Bibel mir persönlich war ein Denkanstoß zum Thema.

Firmung2014-8Firmung2014-9Firmung2014-10

Das Credo, Thema eines weiteren Impulstreffens, ließ die Jungen Menschen über den Glauben nachdenken. Die Bedeutung des Credos in den großen monotheistischen Religionen, woher kommt unser Credo, Credo Texte in hebräisch, altgriechisch und arabisch sowie das Studium verschiedener Credotexte forderte die FirmkandidatInnen heraus, ihr persönliches Credo, ‚woran ich glaube ‘ , zu verfassen. Diese Bekenntnisse haben die FirmkandidatInnen im Gemeindegottesdienst den Anwesenden vorgetragen.

Firmung2014-11Im Laufe der Vorbereitungszeit wollte Pfarrer Norbert jeden Firmkandidaten und jede Firmkandidatin persönlich kennenlernen und allen die Möglichkeit zu einem Gespräch geben.

Sozialengagement, ein Impuls zu aktueller Problematik. Soziale Verantwortung wecken, was kann ich tun, was empfinde ich als sozial/asozial, wieviel Engagement ist gefragt?

Firmung2014-12Der Impuls brachte einerseits einen Einblick in die Organisation der Caritas und gab auch Frau Annemarie Kury die Möglichkeit, ihre Privatinitiative ‚Bosnienhilfe‘ vorzustellen. Auf die Frage, was kann die Gruppe der Firmkandidatinnen tun, war spontan die Idee eines Sozialprojekts für Bosnien auf dem Plan, das von den FirmkandidatInnen mit Begeisterung angegangen wurde.

Firmung2014-13Die Rockmesse, der etwas andere Gottesdienst für junge Menschen mit dem Titel ‚Rock and Pray‘ brachte eine spannende Mischung aus Rockmusik und Meßfeier, die von den jungen Menschen und den anwesenden Gemeindemitgliedern mit Begeisterung aufgenommen wurde.

Anfang April gab es in Eggenburg das Wochenende zur Vertiefung und Entscheidung. Die FirmkandidatInnen konkretisierten zunächst ihre Ideen zum Sozialprojekt und planten dafür verschiedene Aktionen. Das Thema Buße und Versöhnung, welche Lasten nehmen wir auf und tragen wir mit uns, welche Erleichterung bringt es, sie wieder los zu werden, waren Denkanstöße sowohl im Bußgottesdienst als auch beim bewegten Morgenlob. Die Begegnung mit dem Firmspender war die Gelegenheit, Propst Maximilian kennenzulernen und an ihn Fragen zu richten, die er bereitwilligst und humorvoll beantwortete. Die FirmkandidatInnen waren aufgefordert, ihre Entscheidung, sich firmen zu lassen, in einem Brief an Pfarrer Norbert zu formulieren. Diese Briefe übergaben sie letztendlich beim abschließenden Wortgottesdienst.

Firmung2014-14Firmung2014-15

Die Spirituelle Wanderung von Gersthof zur Neulandschule war dem Treffen mit den Paten gewidmet und hatte das Thema ‚meine Begabungen, meine Talente‘ zum Inhalt. Was ist mir geschenkt, was habe ich noch zu entdecken, wie kann ich meine Begabungen einsetzen. Meine Begabungen/Talente – ein tieferes Sehen, was steckt dahinter, welche Aufträge haben wir … All diese Gedanken und Impulse gipfelten in der Bitte um die Gaben des heiligen Geistes.

Den Abschluss bildete ein geselliges Beisammensein beim Heurigen.

Der letzte Impuls galt dem Thema Firmung-Komm heiliger Geist. Nochmals wurden die Gaben des Hl. Geistes in einer Meditation, einer theologischen Interpretation, in Formulierung von Bitten und Darstellung zum Verständnis gebracht. Schlussendlich gab es dann auch noch Informationen zum Firmfest selbst und eine Planung zur aktiven Teilnahme mit Aufgaben und Rollen am Festtag.

Information und Anmeldung zur Firmung 2015:

25. September und 2. Oktober 2014, 19:00 Uhr, Gemeindezentrum (Bastiengasse 18)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.